Mit der Ausbildung zum Atem-, Sprech- und Stimmlehrer wird man im medizinisch-therapeutischen, präventiven oder pädagogischen Bereich tätig. Die Hauptaufgabe eines Atem-, Sprech- und Stimmlehrers ist die Behandlung von Patienten mit Störungen der Atemwege, des Stimmorgans, der Sprechwerkzeuge oder der Sprachentwicklung. Dafür erhebst du Befunde, berätst Patienten und deren Angehörige über Behandlungsmöglichkeiten, planst anschließend therapeutische Maßnahmen und setzt diese um. Je nach Art der Störung führst du auf Basis ärztlicher Verordnungen, Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schluckbehandlungen durch. Präventiv arbeitest du in der Gesundheitsförderung, indem du beispielsweise Menschen mit berufsbedingt stark beanspruchter Stimme schulst oder Schwangere in Atemtechniken unterweist.

Voraussetzungen

Für die Ausbildung wird der mittlere Bildungsabschluss vorausgesetzt und die Gesundheit von Stimme, Sprache und Gehör muss durch einen phoniatischen Befundbericht nachgewiesen werden. Eine weitere Voraussetzung ist der erfolgreich absolvierte Aufnahmekurs.

Hier findest du weitere Informationen und passende Bildungsangebote:

CJD Schule Schlaffhorst-Andersen Bad Nenndorf

Atem, -Sprech- und Stimmlehrer – Gesundheitsberufe

Ausbildung

Es handelt sich um eine eine landesrechtlich geregelte, dreijährige schulische Ausbildung, die weltweit nur von CJD Schule Schlafhorst-Andersen in Bad Nenndorf angeboten wird. Während des theoretischen Unterrichts erwirbst du Kenntnisse in Bereichen wie

  • Atem-, Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schlucktherapie
  • Sprachbehindertenpädagogik
  • Berufs- und Rechtskunde
  • und vielen mehr.

Im praktischen Teil der Ausbildung werden in Praktikumsphasen die theoretischen Inhalte umgesetzt und angewandt. Dabei erhältst du Eiblick in verschiedene Arbeitsbereiche und führst teilweise eigene Therapie- und Unterrichtsversuche unter Beaufsichtigung durch.

 

Gehalt

Während der schulischen Ausbildung erhält man keine Vergütung. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zum Atem-, Sprech- und Stimmlehrer kann man mit einem monatlichen Gehalt von bis zu 3000 € brutto rechnen. Dies hängt jedoch stark von deiner Tätigkeitsform und dem Arbeitgeber ab.

Möglichkeiten

Es besteht die Möglichkeit sich mit einer eigenen Praxis selbstständig zu machen. Außerdem bieten sich Aufstiegsmöglichkeiten z. B. zur Therapieleitung im Krankenhaus, als Leitung einer Sprachtherapeutischen Praxis oder Ausbildungslehrkraft an Berufsfachschulen und Musikhochschulen. Mit der Hochschulreife ist sogar eine Weiterqualifizierung zum Bachelor of Science über verschiedene Studiengänge an einigen Hochschulen möglich.