Ausbildung zum medizinischen Dokumentar

Als medizinischer Dokumentar erfasst du Daten aus Krankenakten, Arztbriefen und Operationsberichten, wertest sie aus und speicherst sie. Bei Bedarf musst du diese schnell bereitstellen. Für die Abrechnung der erbrachten Leistungen musst du unter Verwendung gesetzlich vorgeschriebener Klassifikationen Patienten­, Diagnose­ und Therapiedaten verschlüsseln.  Außerdem entwickelst du Software oder passt bestehende Softwareprodukte an die speziellen Anforderungen ihres Aufgabenbereichs an.

Voraussetzungen

Für die Ausbildung zum medizinischen Dokumentar ist, abhängig vom Bundesland, entweder der mittlere Bildungsabschluss oder die Fachhochschulreife erforderlich.

Weitere Informationen zum medizinischen Dokumentar findest du hier:

Medizinischer Dokumentar – gesundheitsberufe.de

Ausbildung

Es handelt sich um eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung, die an Berufsfachschulen und im Praktikumsbetrieb stattfindet und 3 Jahre dauert.

Gehalt

Während der Ausbildung erhältst du keine Vergütung. Als Einstiegsgehalt nach der Ausbildung bekommt ein medizinischer Dokumentar zwischen 2000 – 2500 € brutto im Monat.

Bildquelle: Photo by Carlos Muza on Unsplash