Fitness ist für dich ein Lebensmotto und nicht nur ein Hobby und würdest zudem gerne andere Leute beim Training unterstützen? Dann ist eventuell das duale Studium Fitnessökonomie die passende Ausbildung für dich!

Mit einem dualen Studium Fitnessökonomie verbindest du die praktische Ausbildung in einem Fitness-Unternehmen mit einem Studium und hast somit die Möglichkeit nach einem erfolgreich Abschluss eine Führungsposition im Sportbereich zu erhalten. Nach erfolgreich bestandener Prüfung kannst du Personen bei ihren Trainingseinheiten unterstützen, umfangreiche Trainingskonzepte entwickeln, für Mitarbeiter Personalverantwortung übernehmen und ein Fitness-Unternehmen strategisch als auch kaufmännisch leiten.

Weitere Informationen findest du hier.

Voraussetzungen
Um dich in der Hochschule zu einem dualen Studium Fitnessökonomie einschreiben zu können, benötigst du zum einen einen Ausbildungsbetrieb und zum anderen musst du im Besitz des Fachabitur bzw. der Fachhochschulreife sein.

Studienverlauf
In deinem dualen Studium Fitnessökonomie wirst du lernen wie du Fitnessprogramme konzipiert und Trainingspläne erstellst. Andere Themen sind die Bilanzprüfung und  das Personalmanagement sowie die Organisation innerbetrieblicher Abläufe. Das duale Studium Fitness Ökonomie dauert in der Regel sieben Semester. Neben deinem Besuch der Hochschule wirst du natürlich auch Zeit in einem Sport- oder Fitnessbetrieb verbringen, um die Lehrinhalte in der Praxis anzuwenden.

Dein Gehalt
Aufgrund des Konzeptes des dualen Studiengangs erhältst du zusätzlich ein monatliches Ausbildungsgehalt.

Wenn du dein duales Studium der Fitnessökonomie erfolgreich abgeschlossen hast, kannst du dich als Führungskraft bei Fitnessunternehmen bzw. bei Gesundheitsunternehmen bewerben. Mit dem Bachelor of Art kannst du auf ein Einstiegsgehalt zwischen 1400-2200 € brutto monatlich rechnen. Zu beachten ist, dass man in diesem Bereich auch Schichtarbeit und auch Wochenend- und Feiertagsarbeit hat. Hier kommen Zuschläge zum Grundgehalt dazu.

Nach einem dualen Studium der Fitnessökonomie hast du auch die Möglichkeit in den Marketingbereich von Sportprodukten einzusteigen. Auch der Weg in die Selbstständigkeit steht dir offen.